Tiny Eco Village

Netzwerk

Tiny House Verband e.V.

Die Mitglieder setzen sich zusammen aus TinyHouse Herstellern, Zulieferer-Firmen, Dienstleistern und Beratern, TinyHouse Vereinen und Förderern. Ziele des Verbandes: Öffentlichkeitsarbeit, Rechtliche Themen, Netzwerk, Forschung und Bildung.
500+ jährlich gebaute TinyHouses
100+ Hersteller von TinyHouses
55+ Mitgliedsfirmen und -organisationen
2.000+ Mitglieder in regionalen TinyHouse-Vereinen

Hier geht es zur Informationsbroschüre für Kommunen
Es gibt eine Norm für TinyHouses: Hier geht es zur Industrienorm Kleingebäude
Der Verein TinyEcoVillage e.V. ist Mitglied im Tiny House Verband e.V., Karlsruhe.

Bauworkshop 2023

Für den Workshop „Bau dir dein TinyHouse on wheel“ im Herbst 2023 in Auernheim, hatten wir erfahrene Helfer vor Ort. Der Bausatz für das Modell „Wilhelm“ wurde gemeinsam von engagierten Vereinsmitgliedern, externen Workshop-Teilnehmern und Profis aufgebaut.
Das TinyHouse steht in Auernheim zur Besichtigung und für Probewohnen bereit. Anfragen bitte an info@tinyecovillage.de
Mehr Infos zu unseren Workshops >hier<

 

Zinipi - natürlich vielfältig modular

Zinipi Bauweise der Freiraum GmBH mit „Thoma / Holz100“
Mit Leim oder Holzschutzmitteln behandeltes Holz ist durch seine Ausgasungen nicht nur schädlich für die Gesundheit der Hausbewohner, es muss auch bei einem Abriss als Sondermüll entsorgt werden. Nicht so das Holz der Holz100-Häuser. Es ist völlig naturrein und kann nach Generationen der Nutzung sowohl thermisch als auch stofflich wiederverwendet werden.
Bei unserem Tag der offenen Tür im April 2023 am TinyHouseAreal Auernheim war Zinipi mit einem Vortrag und Ausstellungsmodul präsent.

(B)energy - Biogas natürlich und selbstgemacht

(B)energy Mobile Biogas-Technologie. Wissen – Produkte – Geschäftsgründungen – Trainings.
Dipl. Ing. Katrin Pütz, Dipl.Ing. Marcel Spahr

Video: ARD Mediathek – Energiepioniere. Biogas-Anlage
Bericht: Die Biogas-Anlage im Gemeinschaftsprojekt „Sieben Linden“
Blog: Biogasanlage für Zuhause: Lohnt sich das?

Das Gas zum Kochen kommt aus der eigenen, kleinen Biogas-Anlage. Diese wird mit Hausabfällen gefüttert und Bakterien produzieren daraus Methan, das in Herd und Ofen verbrannt werden kann. Mit einem sogenannten Booster-Kit kann die eigentliche Biogasanlage ummantelt und damit passiv (durch Isolierung) und aktiv (durch Wärmezufuhr) beheizt werden. Dafür ist allerdings zusätzliche Energie nötig. Unter vier Grad Celsius reicht aber das Booster-Kit nicht mehr aus.

(B)energy war mit einem gemeinsamen Stand auf der Messe Karlsruhe 2022 und beim Tag der offenen Tür am TinyHouseAreal Auernheim 2022 präsent. Die Biogas-Anlage auf dem TinyHouseAreal Auernheim produzierte schon das erste Biogas für die geplante Outdoor-Küche.

Geodome - Gewächshaus

Auf dem TinyHouseAreal Auernheim steht ein Geodome, das als Gewächshaus ausgebaut wurde. Die geodätische Kuppel aus Dreiecken bietet neben ihrer Ästhetik eine optimale Sonneneinstrahlung und Wärmenutzung für ganzjährigen Obst- und Gemüseanbau.
GEO, Griechisch für „Erde“
DOME, Englisch für „Kuppel“

Ownhome

Das autarke TinyHouse von Klemens Jakob war 2020 eine Inspiration zum Thema Wasserkreislauf und Stromautarkie.
Buchbestellung:
https://www.verlagderideen.de/produkt/ownhome/